MUSIK

Festivals vor der eigenen Haustür

popfesstFrühling is‘! Seit 20. März ganz offiziell. Bei mir persönlich macht diese Jahreszeit ja unglaublich Lust auf die kommenden Monate, in denen ich mein Leben zu großen Teilen endlich wieder nach draußen verlagern kann. Mit den Sonnenstrahlen auf der Haut, blühenden Blümchen und  zwitschernden Vögelchen geht bei mir das Erwachen der Lebensgeister einher, die sich in letzter Zeit irgendwie so gar nicht haben blicken lassen – und wenn, dann mit erhobenem Mittelfinger in meine Richtung.

Wie zahlreiche andere meiner Mitmenschen möchte ich meinen mir gegenüber nun wieder positiv gestimmten Lebensgeistern Auslauf gewähren. Das heißt bestenfalls auf kleinen & feinen, aber auch großen und over-the-top-Festivals. Endlich wieder draußen sein, mit den liebsten Menschen an seiner Seite. Irgendwas erleben, unter freiem Himmel. Ganz ohne Frieren und laufender Nase. Gerade in unserem charmanten Wien wächst die Festivalkultur von Jahr zu Jahr, wobei speziell im Frühling und Sommer die Herzen der Freiluftfestival-LiebhaberInnen zu klopfen beginnen. Egal ob Film-, Literatur-, Theater-, Tanz-, Musik-, Kuriositäten- oder Foodfestival, wir WienerInnen werden immer besser und einfallsreicher darin, unsere Freizeit auf Festen „en plein air“ zu gestalten (man beachte die unüberblickbare Flut an täglichen Facebook-Einladungen zu besagten Events, Hilfe).

Mein persönlicher Klassiker ist und bleibt das Musikfestival. Und genau auf Events dieser Art können wir uns heuer besonders freuen, da ein paar von diesen (teilweise) nach Wien übersiedeln werden. Also, qualitätsvolle Musik vor der eigenen Haustür quasi. Bis inklusive Juli freuen wir uns auf:

8. – 9. April: Electric Spring, MuseumsQuartier
Zum zweiten Mal findet Electric Spring statt, heuer in Kooperation mit der Stadt Wien und der Ausstellung „The Promise of Total Automation“ in der Kunsthalle Wien. Fokus liegt hier – oh Wunder – auf elektronischer Musik, Highlights werden sein: Sixtus Preiss, Kœnig, Infinite Pal oder Maja Osojnik & Patrick Wurzwallner aka Zsamm. Auftaktkonzerte an beiden Tagen gibt’s im MQ-Haupthof, Eintritt frei!

27. – 29. Mai: Donaukanaltreiben, zwischen Spittelau und Franzensbrücke
Jöö, das Donaukanaltreiben wird heuer 10 Jahre alt! Zum Geburtstag gibt’s für uns Live-Auftritte von Trümmer, Skero, AVEC, Der Nino aus Wien, Kreisky, Julian & der Fux, und und und. Nebenbei kann man das Leben zusätzlich mit Lesungen, Fashion-Shows und Kulinarik verschönern, ebenfalls bei freiem Eintritt.

24. – 26. Juni: Donauinselfest, Donauinsel
Unser Schwerenöter. Mal gute, mal schlecht Acts. Man ist sich nie so richtig sicher, ob man’s mag oder nicht. Wir lassen uns überraschen, denn eigentlich steht bis dato in Sachen Live-Acts noch gar nichts so wirklich fest. Dafür aber: freier Eintrtt!

3. Juli: Vienna Sunsplash, Arena Wien
Wer sich lieber als eingefleischter Reggae-Fan betrachtet, kann sich seinen Tag in der Arena bei einem chilligen Open Air versüßen. Gentleman & Ky-Mani Marley, Roots Manuva, Matisyahu und viele mehr warten auf euch! Tickets gibt’s hier.

6. Juli: Two Days A Week, Marx Halle
Alternative, Punk und Metal liefert uns Anfang Juli dann das Two Days A Week, welches erstmal nach Wien übersiedelt und diesmal auch nur einen Tag andauern wird. Trotz komprimierter Version wird Musik von Flogging Molly, Feine Sahne Fischfilet oder Gogol Bordello geboten! Tickets gibt’s hier.

8. Juli:  Harvest of Art, Marx Halle
Der Auftakt zum Harvest of Art findet heuer in Wien statt. Als persönlicher Favorit der Autorin dieses Artikels wurde schon längst eilig ein Ticket (hier) besorgt, um Acts wie PJ Harvey, Element Of Crime, Glen Hansard oder Sophie Hunger mit Herzchen in den Augen zu bewundern.

28. – 31. Juli:  Popfest, Karlsplatz
Zu guter letzt: unser tolles Popfest am Karlsplatz! Zum siebten Mal wird dieses zu freiem Eintritt heuer stattfinden, wobei wir noch sehnsüchtig auf Programminformationen warten – feststeht aber, dass es sich erneut um heimische, gute Popmusik drehen wird.

Wien und Musikfestival: wir sehen, ein Traumpaar!

 

Wien. Mehr Kultur.
Mehr Stadt. Mehr etc.

Back to Top