AUF REISEN

Post aus: Porto

porto00

Eine schwere Wahl: Wollen wir in die portugiesische Hauptstadt Lissabon oder soll es doch lieber ihre kleine Schwester Porto werden? Wegen der besseren Flugzeiten haben wir uns für letztere Option entschieden – und es keine Sekunde bereut. Porto, übersetzt "Hafen", liegt am Nordufer des Douro-Flusses, und ist mit milden Temperaturen um die 20 Grad die perfekte Destination für Frühling und Herbst. Hier folgen unsere Must-Sees, Must-Dos und Must-Eats!

ANREISE UND ÖFFENTLICHER VERKEHR
Reist man aus Wien per Flieger an, gibt es aktuell einen Zwischenstopp, was aber völlig unproblematisch ist. Der Weg vom Flughafen in die Stadt per Metro dauert nur ca. 25 Minuten. Wer nichts gegen ein paar Höhenmeter einzuwenden hat, der muss ansonsten kein weiteres Geld in Öffi-Tickets investieren. Die knapp 240.000-Einwohner Stadt, mit ihren verwinkelten Gassen und bunten Fassaden, lässt sich am besten zu Fuß erkunden.

porto01

SIGHTS: DIE KLASSIKER
Unbedingt sehen muss man das historische Zentrum Ribeira (UNESCO-Weltkulturerbe), am besten mithilfe einer Free Walking Tour. Wir haben viel gelacht mit unserem Guide Lucy von  NEW EUROPE TOURS. Portos Wahrzeichen ist der Torre dos Clérigos, der vom "Stadtarchitekten" Nicolau Nasoni erbaute Glockenturm. Der gebürtige Italiener gestaltete auch die Fassade der Kathedrale Sé do Porto um, die mehrere Baustile miteinander vereint. Zwei weitere wichtige Kirchen, die Igreja dos Carmelitas und die mit den ortstypischen blauen Keramikfliesen (Azulejos) geschmückte Igreja do Carmo stehen stehen direkt nebeneinander, lediglich von einem einen Meter breiten Haus getrennt. Sinn und Zweck dieses ungewöhnlichen architektonischen Arrangements war es, zu "vertraute" Beziehungen zwischen Mönchen und Nonnen zu verhindern. Einen Besuch wert ist auch die ebenfalls mit Azulejos verzierte Vorhalle des Bahnhofs São Bento.

porto02

Porto ist auch eine Stadt der Bücher. Livraria Lello, die neugotische Buchhandlung mit dem traumhaften Jugendstil-Interior, ist ein lokales Juwel. Am besten aber erspart man sich das Schlangestehen und die €5 Eintritt und wirft früh morgens oder abends einen Blick durch die Fensterscheibe. In der belebten Rua Santa Catarina befindet sich das Jugendstil-Café Majestic, in dem J. K. Rowling einen Teil von Harry Potter geschrieben haben soll. 

porto03

Den schönsten Ausblick auf Porto hat man beim Überqueren der Ponte Dom Luis I nach Vila Nova de Gaia, wo sich die meisten Weinkeller befinden. Ein weiteres Muss ist die Fahrt in der traditionellen, etwas ruckeligen Straßenbahn Linie 1 entlang des Douro-Ufers. Wer sich die Beine vertreten will, sollte einen Spaziergang durch die Jardins do Palácio de Cristal, die Parkanlage im Norwesten der Stadt, einplanen.

porto04

DIE GEHEIMTIPPS
Einer der einmaligsten Orte in Porto ist ARMAZÉM, das überaus gelungene Bar-Restaurant-Flohmarkt-Experiment am Stadtrand. Ein weiterer Tipp: Warmen Pullover einpacken und dann per Straßenbahn oder zu Fuß ans südwestliche Eck Portos, zum Leuchtturm Farolim das Felgueiras. Für einen entspannten Nachmittag eignet sich ein Spaziergang durch die Rua dos Flores inklusive Stopps in der geschichtsträchtigen secondhand Buchhandlung Chaminé da Mota und dem Schokoladegeschäft Chocolateria Equador, und falls das Wetter es zulässt, ist der kleine Park Praca de Lisboa, mit Blick auf den Glockenturm, perfekt für ein Picknick geeignet. Generell sollte man nicht vergessen, sich auch mal ohne festes Ziel durch die engen, gewundenen Gassen treiben zu lassen, während man die bunten, mit farbenprächtigen Fliesen verzierten Hausmauern bewundert.

porto05

RESTAURANTS, CAFÉS & BARS
 
CAFÉ O DIPLOMATA: himmlische Pancakes-Variationen und köstliche Breakfast-Bowls /  ZENITH: das etwas teurere aber leckere und instagramm-taugliche Frühstück / A SANDEIRA DO PORTO: einfallsreiche Salate und Sandwiches / CAFÉ LUSO: das traditionsreiche Restaurant ist eine in Porto weithin bekannte, leistbare Adresse / ALL IN PORTO: köstlicher Porto Tonic und eine umfangreiche Portwein-Auswahl / DATERRA: reichhaltiges und schmackhaftes vegetarisches All-You-Can-Eat Buffet

porto06

AUSFLUGSZIELE
MIRAMAR ist eine kleine Küstenstadt knapp 10 km südlich von Porto und mit dem Zug von Portos Station São Bento in 30 Minuten zu erreichen. Die Zugtickets bekommt man am Bahnhof für ein paar Euro. Besonders empfehlenswert: Eine Besichtigung der winzigen Capelo do Senhor da Pedra direkt am Strand, gefolgt von einem Strandspaziergang entlang des kilometerweit angelegten Holzpfades. 

AVEIRO liegt ca. 50km südlich von Porto und ist somit ebenfalls nur eine einstündige Zugfahrt entfernt. Es lohnen sich eine Fahrt in einem der traditionellen Fischerboote und, vor allem bei Schlechtwetter, ein Stopp im örtlichen Shoppingzentrum.

Lust auf Porto bekommen? Na dann, "antes tarde do que nunca!"

 

Wien. Mehr Kultur.
Mehr Stadt. Mehr etc.

Back to Top