LITERATUR

Dann schlaf auch du

Wie aus verschiedenen französischen Filmen, Büchern oder Lieder bekannt, neigen die Franzosen häufig zum Theatralischen, Dramatischen, das nie gut endet. Die marokkanisch-französische Autorin Leïla Slimani setzt diesem Stil jedoch noch eines drauf.

slimani01klein
"Dann schlaf auch du", erschienen im btb Verlag

Die Lösung aller Probleme

"Dann schlaf auch du". Bereits im Klappentext und auf der ersten Seite des Buchs erfahren die Leserinnen, worum es geht: Eine Nanny bringt die beiden Kinder ihrer Familie um. Die beiden Eltern Myriam und Paul haben zwei Kinder im Alter von fünf Jahren und ein paar Monaten. Sagen wir einmal, typisch Bobo-mäßig leben sie in einem zentralen Pariser Bezirk und wollen nun alles unter einen Hut bekommen: Karriere und Kinder. Was kommt da anderes infrage, als ein Kindermädchen einzustellen? Obwohl sie innerlich natürlich zerrissen sind zwischen Kindern und Selbstverwirklichung. Zwischen den beruflichen Erfolgen und den Momenten, die sie mit ihren Kindern verpassen. Wie es wahrscheinlich viele Eltern in der heutigen Zeit von sich selbst kennen. Umso größer ist dann die Erleichterung, wenn Myriam und Paul nun wissen, dass ihre Kinder in guten Händen sind. Sie die Stunden mit ihren Kindern am Wochenende mehr genießen können und nicht mehr gereizt sind, wenn ein Kind wieder einmal trotzt.

Ursachenfindung

Und so wird nun von hinten nach vorne erzählt, wie dieses Kindermädchen namens Louise in die Familie kam und zunächst anscheinend den Eltern diesen Traum des Alleshabens ermöglicht. Die Nanny hütet nicht nur die Kinder, sondern schmeißt den ganzen Haushalt. Sie kocht, putzt, wäscht die Wäsche, macht die Betten. Man erfährt einiges aus ihrer Vergangenheit und ihrem Alltag. Man erfährt von ihrem Leben "davor"; ihrem Leben vor fünfundzwanzig und vor zehn Jahren. Man begleitet sie bei der morgendlichen, stundenlangen Routine, um sich aufzuhübschen für "ihre neue" Familie, während in ihrer Wohnung in einem ärmlichen äußeren Bezirk der Stadt der Duschwannenboden im Badezimmer eingebrochen ist und vor sich hinschimmelt. Denn sie sieht es nicht als ihr wahres Zuhause an. Man ist dabei, wenn sie manisch ihre Wohnung putzt, um sich nicht mit sich selbst beschäftigen zu müssen. Louise lebt für diese Familie und für sonst nichts. Sie will ein Teil dieser Familie sein. Um jeden Preis.

slimani02
Die Autorin Leïla Slimani

Nichts für "schwache" Nerven

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich ein Buch gelesen, bei dem ich mehrere Male innehalten musste, nicht wusste, ob ich es schaffen werde, es fertig zu lesen oder alle Seiten schnell auf einmal lesen sollte. Damit ich es hinter mir habe, wie wenn man schnell ein Pflaster abreisst. Ich habe jedes Äußerung, jede Bewegung, jede Handlung der Nanny versucht zu beobachten und eine Erklärung für ihre folgende Tat zu finden. Ich tendierte anfangs dazu, den Eltern die Schuld daran zu geben, denn sie arbeiteten zehn Stunden pro Tag. Sie hätten das doch irgendwie erahnen müssen, oder? Doch im Endeffekt musste ich einsehen, dass man so ein Verbrechen nicht vorhersehen kann. Dass damit niemand rechnet.

"Dann schlaf auch du" ist schwere Kost für die Psyche. Menschen mit Kindern oder Personen, die sich durch solch schwierige Themen getriggert fühlen, ist von diesem Buch sehr stark abzuraten. Mich hat es sogar bis in die Träume verfolgt. Und das ohne Kinder.

Wien. Mehr Kultur.
Mehr Stadt. Mehr etc.

Back to Top